Wintergarten

Wintergärten in ihrer klassischen Form sind Teil eines gehobenen Lebensstils. Freistehend oder als Anlehnbauten konzipiert dienten sie früher vor allem der Überwinterung exotischer Pflanzen. Heute ergänzt und erweitert der Wintergarten den Wohnbereich. Je nach Konzeption ist er Ausdruck praktischer Lebensart oder stilvolle Öffnung des Hauses zur Umgebung hin.

  • Wintergärten steigern die Wohnqualität.
  • Der unbeheizte Wintergarten dient der Überwinterung exotischer Pflanzen und kann während des Sommers als Wohnbereich im Grünen genutzt werden.
  • Wohnwintergärten verfügen über eine Heizung und sind als erweiterter Wohnraum ganzjährig nutzbar.
  • Wintergärten sollten in ihrem Stil dem Gesamtensemble von Haus und Garten angepasst werden.
Jetzt kostenlos Offerten für Wintergarten einholen

Typen Wintergarten

Kalter Wintergarten

Wintergarten Übersicht Bsp 1Der unbeheizte Wintergarten ist der klassische Typus, der der Orangerie sowie dem Gewächshaus und damit vor allem der Pflanzenpflege nahe steht. Korrekt konstruiert und nach Süden ausgerichtet wird allein über den Glashauseffekt im Innenraum eine Temperatur erreicht, die empfindlichen Pflanzen das Überwintern ermöglicht. Zusätzlicher Heizquellen bedarf es nicht; die passive Nutzung der Sonnenenergie reicht aus.

Wohnwintergarten

Der heute dominierende warme Wintergarten ist eine Erfindung des 20. Jahrhunderts.
Durch die Installation von Heizquellen und diverse Isolationsmöglichkeiten sind warme Wintergärten zu eigenständigen Räumen geworden, die vor allem Wohnzwecken dienen.
Wohnwintergärten ermöglichen auch in kühleren Jahreszeiten ein Leben mit dem Umfeld. Idealerweise entsteht eine Symbiose: Das Äussere und Innere beziehen sich aufeinander.Hier kostenlos und unverbindlich Offerten für Wintergarten einholen

Stile Wintergarten

Englischer Wintergarten

England wirkt mit seiner Garten- und Wohnkultur stilprägend. Das 19. Jahrhundert gestattete auch breiteren Bevölkerungsgruppen den Bau kleiner Orangerien, die früher nur dem Adel vorbehalten waren. Der technische Fortschritt, der, anlässlich der Londoner Weltausstellung 1851, im Kristallpalast seinen sichtbaren Ausdruck fand, ermöglichte auch die Realisierung kleinerer Glasbauten im privaten Bereich. Die reich verzierten Konstruktionen aus Stahl und Glas wurden als viktorianische Wintergärten zu Stil-Ikonen.

Exklusiver Wintergarten

Exklusive Wintergärten zeichnen sich durch besonders ausdrucksstarke Entwürfe aus. Hochwertige Materialien, niveauvoll verarbeitet, vermitteln einen funktionalen und harmonisch aufeinander abgestimmten Eindruck des Zusammenspiels von Exterieur und Interieur. Bei Entwürfen sollte immer der Gesamteindruck beachtet werden. Dies gilt insbesondere für spätere Anlehnbauten. Der Bezug zum Gesamtgebäude und zur Umgebung ermöglicht erst die Wirkung des Wintergartens als eigenständigem Raum.

Moderner Wintergarten

Ein moderner Wintergarten besticht vor allem durch klare Formen. Das Zusammenspiel von Glas und strukturierenden Rahmen sowie von Aussen- und Innenraum schafft das Besondere. Das Material selbst muss nicht unbedingt hervorgehoben werden.
Die klassische Moderne, wie sie unter anderem in den Entwürfen des Schweizer Architekten und Bauhaus-Leiters Hannes Meyer präsentiert wird, stellt vor allem den Menschen als den Raumnutzenden in den Mittelpunkt. Die Repräsentationsfunktion tritt zurück.Hier kostenlos Offerten für Wintergarten erhalten

Baumaterialien

Wintergarten aus Holz

Holz gehört zu den traditionellen Materialien für einen Wintergarten. Der ökologische Baustoff lässt sich gut verarbeiten. Holz verfügt zudem über gute Dämmeigenschaften. Allerdings bedarf Holz der Pflege. Zum Schutz vor Schädlingen und Witterungseinflüssen müssen regelmässig Anstriche vorgenommen werden. Zudem neigt Holz zur Fäulnis, so dass stets für ausreichende Lüftung gesorgt werden muss.

Wintergarten aus Aluminium

Aluminium ist ein beliebter Werkstoff beim Bau von Wintergärten. Leichtigkeit und gleichzeitige Stabilität des Baumaterials ermöglichen auch weittragende Konstruktionen und das Arbeiten mit schmalen Streben zur Fassung der Glasscheiben. Zudem ist Aluminium witterungsbeständig und pflegeleicht. Der hohen Leitfähigkeit, die zu Wärmeverlusten führt, kann durch spezielle Isolationen entgegen gewirkt werden.

Heute werden beim Bau von Wintergärten häufig Kombinationen von Materialien eingesetzt: Holz und Aluminium kommen gemeinsam zur Anwendung. Auflageprofile aus Aluminium optimieren zum Beispiel Holz-Wintergärten, so dass auch eine grössere Dachverglasung unkompliziert realisiert werden kann.

Jetzt kostenlos Offerten für Wintergarten einholen

Kosten und Preise eines Wintergartens

Der Preis für den Bau eines Wintergartens richtet sich nach Art und Umfang des Vorhabens. Kalte, unbeheizte Wintergärten sind günstiger als Wohnwintergärten gleicher Masse. Die Kosten für Wintergärten aus Holz liegen bei 12’000 CHF. Für Konstruktionen aus Aluminium muss man mit etwa 13’000 CHF rechnen. Am teuersten sind Rahmenkonstruktionen mit einer Kombination aus Holz und Aluminium.
Für die Verglasung kann man unterschiedliche Glasarten verwenden. Je nach Nutzung des Wintergartens spielen Isolier- und Dämmeigenschaften sowie Faktoren der Schalldämmung und Selbstreinigung eine Rolle.
Wohnwintergärten bedürfen einer Heizung und eines soliden Fundaments.
Fenster- und Türfassungen unterliegen nicht nur ästhetischen Aspekten; gerade für Wohnwintergärten sind dauerhafte Gangbarkeit, leichte Handhabung sowie Einbruchssicherheit ausschlaggebend.

Offerte anfordern

Offerten für Wintergarten - kostenlos & unverbindlich

1. Anforderungen beschreiben
2. Unterlagen und Offerten erhalten
3. Vergleichen und sparen
Offerte anfordern

Jetzt kostenlos Offerten für Wintergarten einholen